Der Sommer ist die Zeit der herrlichen Rosenblüte. Wusstet ihr aber, dass die Rose weit mehr kann, als uns mit ihrem Duft zu betören und ihr sie auch kulinarisch einsetzen könnt? Rettet euch doch ein bisschen „Rosenduft“bis in die kalte Jahreszeit hinüber. Einfach mit selbst gemachtem Rosenblüten-Sirup.

Exquisiter Rosenblüten-Sirup

Für die Herstellung braucht ihr nur

  • ein bisschen Zeit
  • 2 Handvoll Rosenblütenblätter (das sind etwa 5 Rosenblüten) aus eurem oder Nachbars Garten
  • 1 Liter Wasser
  • 5 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft
  • 750 g Zucker
Rosenblüten-Sirup

Um das exquisite Aroma zu bekommen, müsst ihr unbedingt Duftrosen verwenden. Es ist dabei völlig egal, ob sie rot, rosa oder weiß sind. Ihr könnt Kletterrosen genauso verwenden wie Beetrosen. Mein persönlicher Liebling ist die stark duftende Damaszenerrose aus Nachbars Garten. 😉

WICHTIG ist auf alle Fälle, dass ihr ungespritzte Rosen verwendet. Wenn ihr einen eigenen Naturgarten samt Bio-Pflänzlein habt, ist es einfach. Andernfalls fragt doch einfach in eurem Verwandten- oder Bekanntenkreis nach. Als kleines Dankeschön für ein paar Blütenköpfe könnt euch ja anschließend mit einem Fläschchen Sirup revanchieren. 😉

Keinesfalls bitte Rosen aus dem Blumenladen oder noch schlimmer vom Supermarkt verwenden!!!

🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹

Und so geht’s:

  • Rosenblüten gut ausschütteln, es verstecken sich gern kleine Insekten darin, danach nur die bunten Blütenblätter vom Köpfchen abzupfen.
  • Die Hälfte der Blütenblätter mit 1 Liter Wasser aufkochen und 15 bis 20 Minuten lang ziehen lassen.
  • Nun das Rosenwasser abseihen, auffangen und mit der zweiten Hälfte der Blüten ein weiteres Mal aufkochen.
  • Abermals 15 – 20 Minuten ziehen lassen.
  • Jetzt den Saft wieder abseihen, Blütenblätter entfernen.
  • Danach den Rosenblüten-Saft fein filtern – entweder durch ein Leinen- oder Baumwolltuch.
  • Zum Schluss wird der Saft mit Zucker und Zitronensaft gut verrührt und ein letztes Mal aufgekocht.
  • Sofort in sterile Flaschen abfüllen und verschließen.

Der Sirup schmeckt mit kaltem Soda oder Mineralwasser am besten. Als Party-Überraschung könnt ihr ihn aber auch mit Sekt servieren.

🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹

Ich lagere meine Sirupe im Kühlschrank, trotzdem empfehle ich, den Sirup innerhalb von 6 Monaten aufzubrauchen.

Für die schöne pinke Farbe habe ich dunkelrote Damaszener-Rosenblüten verwendet. Bei helleren oder gelben bzw. orangen Rosenblüten ändert sich natürlich auch die Farbe. Aber auch das kann besonders reizvoll sein, wenn ihr mit verschiedenen Rosen experimentiert.

Habt ihr den Sirup ausprobiert? Hinterlasst mir doch einen Kommentar. Ich würd mich riesig freuen …